> Magazin > Test & Technik > Sony Alpha 9 Firmware Update

Sony Alpha 9: Was bringt die neue Firmware-Version 5.0?

Nach Veröffentlichung der kostenlos herunterladbaren Firmware-Version 5.0 ist die preisgekrönte Sony α9 mit über 20 neuen Funktionen und wesentlichen Aktualisierungen bestehender Features wie neugeboren. In diesem Beitrag erfahren Sie, auf welche Neuerungen Sie sich freuen dürfen und inwiefern die ohnehin schon leistungsstarke Sony Alpha 9 noch besser wird.

KI-gesteuerter Autofokus

Der bewährte Autofokus wurde überarbeitet und bietet jetzt ein KI-gesteuertes Echtzeit-Tracking, um Fokuspunkte schnell und mit höchster Präzision zu verfolgen.Autofokus-Tracking in Echtzeit wird zusammen mit dem Echtzeit-Augenautofokus eingesetzt, eine Funktion, die ebenfalls im Rahmen der Aktualisierung hinzugefügt wurde. Die neueste Generation der branchenführenden Augenautofokus-Technologie von Sony, der Echtzeit-Augenautofokus, nutzt eine KI-basierte Erkennung, was zu einer beispiellosen Geschwindigkeit und Leistung führt, um die Augen eines Motivs zu fixieren und den Fokus zu halten. Der Echtzeit-Augenautofokus muss nicht einmal mehr über eine benutzerdefinierte Taste aktiviert werden – dies geschieht automatisch, indem der Auslöser halb heruntergedrückt wird.

Im Einsatz

Die professionelle Sportfotografin Mine Kasapoğlu hat kürzlich die Firmware-Version 5.0 getestet und war von den Verbesserungen an ihrer Lieblingskamera begeistert. Ein Video mit ihrem Hands-On finden Sie hier auf Youtube.

Verbesserte Steuerelemente

„Mein Regler“ ermöglicht die Zuweisung von Funktionen.

Jetzt kann der Benutzer dem vorderen und hinterem Drehrad sowie dem Einstellrad Funktionen zuweisen, sodass häufig verwendete Einstellungen schnell verfügbar sind, sobald eine benutzerdefinierte Taste gedrückt wird. Die Zuweisungen können auch über eine benutzerdefinierte Taste aktiviert und deaktiviert werden.

Einfacheres Einstellen der benutzerdefinierten Tasten und des Funktionsmenüs

Der Anzeige zum Einstellen benutzerdefinierter Tasten wurden Abbildungen mit den ausgewählten Steuerelementen hinzugefügt. Dadurch ist einfacher zu erkennen, für welche Taste die Zuweisung erfolgt. Die Funktionsmenüeinstellungen wurden ebenfalls vereinfacht.

Einfacheres Einstellen der benutzerdefinierten Tasten und des Funktionsmenüs

Der Anzeige zum Einstellen benutzerdefinierter Tasten wurden Abbildungen mit den ausgewählten Steuerelementen hinzugefügt. Dadurch ist einfacher zu erkennen, für welche Taste die Zuweisung erfolgt. Die Funktionsmenüeinstellungen wurden ebenfalls vereinfacht.Einfacheres Einstellen der benutzerdefinierten Tasten und des Funktionsmenüs

Der Anzeige zum Einstellen benutzerdefinierter Tasten wurden Abbildungen mit den ausgewählten Steuerelementen hinzugefügt. Dadurch ist einfacher zu erkennen, für welche Taste die Zuweisung erfolgt. Die Funktionsmenüeinstellungen wurden ebenfalls vereinfacht.

Mobile Apps

Nachdem Imaging Edge Mobile im Januar als Nachfolger von PlayMemories Mobile angekündigt wurde, ist die App nun zusammen mit der Add-on-Anwendung Transfer & Tagging als Ergänzung zur neuen Firmware verfügbar. Mobile Apps

Nachdem Imaging Edge Mobile im Januar als Nachfolger von PlayMemories Mobile angekündigt wurde, ist die App nun zusammen mit der Add-on-Anwendung Transfer & Tagging als Ergänzung zur neuen Firmware verfügbar.

Mit Imaging Edge Mobile können während der Aufnahme Bilder von der Kamera direkt auf ein angeschlossenes mobiles Gerät übermittelt werden. Die neue Funktion zur automatischen Übertragung im Hintergrund ermöglicht es Benutzern, Inhalte von ihrem Smartphone direkt auf Social Media-Plattformen zu teilen. Die App unterstützt auch die 4K-Filmübertragung und bietet Fernsteuerungsfunktionen.

 

Die Add-on-Anwendung Transfer & Tagging* ermöglicht einen sofortigen Bereitstellungs-Workflow, mit dem Inhalte über die FTP-Hintergrundübertragung der Kamera auf mobile Geräte übermittelt werden können, ohne den Benutzer beim Fotografieren abzulenken. Text und Bildunterschriften können über eine Spracheingabe festgelegt werden, um die Kommunikation und den gesamten Workflow zwischen Fotografen und anderen Teammitgliedern zu optimieren. Außerdem ist eine Online-Funktion vorhanden, mit der Sie das Beschriftungsglossar zwischen mehreren Geräten synchronisieren können.

Verbesserung von Benutzerfreundlichkeit und Workflow
Mit der Firmware-Version 5.0 werden der a9 außerdem mehrere von Kunden gewünschte Funktionen hinzugefügt:
•    Verbesserte Touchpad-Funktion
•    Erweiterte Funktionen für zwei Karten
•    Beim Speichern im RAW- und JPEG-Format kann die JPEG-Qualität eingestellt werden
•    Auswahl der Funktion zum Ausschalten des Monitors direkt über die Display-Taste
•    Anzeige von Serienaufnahmebildern als Gruppe

Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit
•    Erhöhung der Kontrast-Autofokuspunkte von 25 auf 425
•    Der kontinuierliche Fokus funktioniert mit einer Blendenzahl bis zu f/16 und wurde bei f/11 stark verbessert.

Auf der Sony Supportseite erfahren Sie mehr über die neue Firmware und Software:

Sony Supportseite

NEWSLETTER ANFORDERN